Löschwassertechnik

Leistungsumfang

a) Löschwasseranlage „nass“ / „nass/trocken“ mit Wandhydranten
Um die Funktionsbereitschaft der Löschwasseranlage „nass“ und „nass/trocken“ sicherzustellen, ist dach DIN EM 671-3 und DIN 14462 eine jährliche Instandhaltung durch Sachkundige durchzuführen.

b) Fernbetätigte Füll- und Entleerungsstationen für Löschwasseranlage „nass/trocken“
Um die Funktionsbereitschaft der fernbetätigten Füll- und Entleerungsstationen für Löschwasseranlage „nass/trocken“ sicherzustellen, ist nach DIN 14463-1 und DIN 14462 eine jährliche Instandhaltung durch Sachkundige durchzuführen. Gleiches gilt nach jedem Gebrauch der Station. Das Ergebnis der Instandhaltung wird in das Prüfbuch eingetragen.

c) Löschwasseranlage „trocken“ mit Einspeise- und Entnahmeeinrichtung
Um die Funktionsbereitschaft der Löschwasseranlage „trocken“ mit Einspeise- und Entnahmeeinrichtung sicherzustellen, ist nach DIN 14462 eine zweijährige Instandhaltung durch Sachkundige durchzuführen. In regelmäßigen Zeitabständen von 2 Jahren werden die Löschwasseranlagen mit ihren Einspeise- und Entnahmeeinrichtungen einer Druckprüfung unterzogen. Über die Prüfung wird ein Prüfbericht angefertigt. An der Einspeisung wird dauerhaft ein Prüfvermerk mit dem Namen des Prüfers und dem Prüfdatum angebracht.

Trinkwasserverordnung (PDF)